Di 12.04.2016 * Jugend übergreifend * VR-Talentiade Bezirksentscheid

Elias Biller Sieger der VR-Talentiade

(Sa 09.04.2016)  Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 1 Punkt siegte der junge Handballspieler der SG Bodman-Stockach beim Bezirksentscheid der VR-Talentiade in Pfullendorf.

50 Kinder (17 Mädchen und 33 Jungs) aus verschiedenen Vereinen des Handballbezirkes Hegau-Bodensee hatten sich für den Bezirksentscheid in Pfullendorf qualifiziert. Diese Veranstaltung wurde vom TV Pfullendorf gemeinsam mit der Volksbank Pfullendorf in der Sporthalle am Jakobsweg durchgeführt. Mit dabei als Helfer und Betreuer waren Spieler der Damen- und Herrenmannschaften des TVP. An fünf zum Teil sehr schwierigen Koordinationsübungen mussten die jungen Handballer ihre Wurf-, Lauf- und Zielfähigkeiten unter Beweis stellen. Im Mannschaftsspiel 4+1 traten 6 Teams, deren Spieler im Vorfeld ausgelost wurden, gegeneinander an. Die Partien wurden von den Jungschiedsrichtern Chiara Uroko, Tom Falkner und Lars Schweikart des TV Pfullendorf geleitet.

Am Ende der 2 stündigen Veranstaltung konnte Volksbankvorstand Werner Groß Elias Biller zum Sieg gratulieren. Elias und 15 weitere Kinder haben sich in Pfullendorf für den Verbandsentscheid im Juli 2016 qualifiziert. Alle teilnehmenden Kinder erhielten Preise und Urkunden sowie ein leckeres Mittagessen, das von der Volksbank Pfullendorf spendiert wurde.

< gez: Veronika Treubel / Fotos: Alexander Staudacher >

Alle Teilnehmer an der VR-Talentiade mit den Helfern, Betreuern, der Organisatorin Veronika Treubel und Volksbankvorstand Werner Groß.
Eine besonder anspruchsvolle Übung. Der Ball musste unter einem entfernten Hinderniss durchgeprellt werden, danach in ein weiter entferntes Quadrat geworfen werden und als Drittes musste rückwärts ein entferntes Quadrat getroffen werden.
In dieser Übung mussten die Teilnehmer so schnell als möglich unter vier Hindernissen durchkriechen.
Beim Seilspringen kahm es auf die Anzahl der Sprünge in einer Zeiteinheit an.
Der Ringparcour musste im Wechselschritt so schnell als möglich durchlaufen werden.
Bei dieser Übung war schnelles Umschalten gefragt. Der Ball wurde von Hand an die Wand geworfen, musste dann mit dem Fuss wieder an die Wand befördert und danach mit den Händen Gefangen werden.
Während zwei MAnnschaften den Geschicklichkeitsparcour bestritten spielten vier Mannschaften auf zwei Spielfeldern die Handball Spielform "4+1".
Die Teilnehmer waren schon sehr gespannt auf die Siegerehrung.
Hoch erfreut nahmen die Teilnehmer die Urkunde und das Geschenk der Volksbank in Empfang.