Fr 25.10.2019 * TVP Frauen * HSB vs. TV Überlingen

Am Ende blieb nur Kopfschütteln

TV Pfullendorf vs. TV Überlingen <17:20 (Hz 6:9)>

(Sa 19.10.2019) - Die Damen des TV Pfullendorf haben am Samstag ihr zweites Heimspiel in der Kreisklasse gegen den TV Überlingen mit 20:17 verloren.

Nach dem spannenden ersten Heimspiel waren die Damen um Trainerin Christina Sugg motiviert und guter Dinge auch im zweiten Heimspiel einen Sieg einzufahren. Bis auf Kristina Eichholz, die ihrer Mannschaft wenn auch etwas geschwächt zur Seite stand, waren alle Spielerinnen einsatzbereit und somit hatte man eine stärkere Personaldecke als im ersten Spiel.

Die ersten Minuten verliefen schleppend. Der TV Überlingen machte das erste Tor des Spiels. Jovanna Burkard konnte jedoch direkt ausgleichen. Bis zum Spielstand von 3:3 in der 12.Minute begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Doch die Damen des TV Pfullendorf fanden einfach nicht ins Spiel. Keine der Spielerinnen konnte an ihre Leistung aus dem Spiel gegen den HSC Radolfszell 2 anknüpfen. Der TV Überlingen konnte in der heimischen Abwehr immer wieder die ein oder andere Lücke finden. Der Angriff des TV war zu langsam, Tempogegenstöße oder zweite Welle waren Fehlanzeige. Bis zur 23. Minute konnte der Gegner dann zwei Tore in Führung gehen. In der 23. Minute stand es wieder 6:6. Jedoch sollte es das gewesen sein. Mit einem Spielstand von 6:9 für den TV Überlingen ging es in die Katakomben.

Auch in Halbzeit zwei schien der Angriff des TV verflucht. Zwar fand man nun einige Lücken in der gegnerischen Abwehr, jedoch scheiterte man dann an der Torfrau. Dies spiegelte sich auch in den 7-m-Strafwürfen wider. Von 11 gegebenen Strafwürfen für den TV wurden lediglich 6 verwandelt. Eine zu schlechte Bilanz bei einem so knappen Ergebnis. Christina Sugg versuchte alles, jedoch ohne gewünschtes Ergebnis. Die Abwehr, nun in 5:1 Formation, stand besser als in Hälfte eins, trotzdem fehlte einige Male die Kommunikation innerhalb der Mannschaft. Miriam Gäng hielt in Halbzeit eins was zu halten war, hatte in Halbzeit zwei durch die nicht zufriedenstellende Abwehrarbeit aber auch Mühe ihre Mitspielerinnen im Spiel zu halten. Auf mehr wie zwei Treffer kam der TVP nicht mehr an seine Gegner heran und musste sich am Ende somit 20:17 geschlagen geben.

In guten wie in schlechten Zeiten – wie es so schön heißt – versucht die Mannschaft jetzt jedoch ihre Schwächen zu analysieren und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Beim Derby am 02.11.2019 auswärts gegen den TV Meßkirch wollen die Mädels alles in die Waagschale werfen um die zwei Punkte aus der Halle zu entführen. Anpfiff ist um 16.30 Uhr in der Stadthalle in Meßkirch.

Für den TVP spielten Miriam Gäng (Tor) * Tanja Junker (3/1) * Jovanna Burkard (2/1) * Michelle Hoffmann (1) * Julia Maiwald * Saskia Mohr (1) * Lena Tscholl (2) * Vanessa Droxner * Brigitta Kraschew (3) * Judith Hartmann * Kristina Eichholz (5/3) * Saskia Filohn.

Mannschaftsverantwortlich dabei Christina Sugg (Trainerin).

<gez.: Michelle Hoffmann>