Mo 04.11.2019 * TVP Frauen * ASB vs. TV Meßkirch

TVP verliert die Nerven

TV Meßkirch vs. TV Pfullendorf <22:20 (Hz 13:12>

(Sa 02.11.2019) - Die Damen des TV Pfullendorf mussten sich beim Lokalderby am Samstag gegen den TV Meßkirch mit 22:20 geschlagen geben.

Dass das Lokalderby zwischen dem TV Meßkirch und dem TV Pfullendorf keine einfache Angelegenheit wird, war wohl beiden Mannschaften klar. Weniger gut begann das Spiel für den TV Pfullendorf. Michelle Hoffmann musste bereits nach 23 Sekunden das Feld wegen einer Zwei-Minuten-Strafe verlassen. Trotzdem konnte man sich auch in Unterzahl beweisen und ging im ersten Angriff durch Kristina Eichholz mit 1:0 in Führung. Bis zur 5. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, war jedoch auf beiden Seiten von unzähligen Ballverlusten und technischen Fehlern geprägt. Der TV Meßkirch war dann die Mannschaft, die besser ins Spiel fand. Die gegnerische Mannschaft konnte sich innerhalb der nächsten zehn Minuten mit vier Toren absetzen (14. Minute 8:4). Trainerin Christina Sugg bat ihre Spielerinnen an den Spielfeldrand. Die Ansage beim Team-Time-Out musste verständlich genug gewesen sein, denn nun drehte der TV Pfullendorf auf. Einmal Kristina Eichholz und Jovanna Burkard, Michelle Hoffmann durch 7-Meter-Strafwurf und zweimal Brigitta Kraschew drehten den Spieß um und so stand es in der 22. Minute 9:9. Das Spiel konnte wieder völlig offen gestaltet werden. Richtig absetzen konnte man sich aber nicht und so wechselte man mit einem Halbzeitstand von 13:12 für den TV Meßkirch die Seiten.

Die Einstellung des TV Pfullendorf stimmte, wollte man doch in jedem Fall als Derbysieger nach Hause fahren. Die Abwehr des TV Pfullendorf war ein Bollwerk, für die heimische Mannschaft gab es hier kaum mehr ein Durchkommen. Die Absprachen stimmten und Torhüterin Miriam Gäng hielt was zu halten war. Auch im Angriff schaltete die Mannschaft um Trainerin Christina Sugg einen Gang höher und verwandelte sicher. Dies zeigte sich auch auf der Anzeigentafel: 18:14 für den TV Pfullendorf in der 40. Minute. Bis zur 50. Minute konnte man die Gegner auch immer noch mit vier Toren auf Abstand halten. Unverständlicherweise verloren die Pfullendorfer Damen dann völlig die Nerven. Unnötige Aktionen in der Abwehr bescherten der Heimmannschaft 7-Meter-Strafwürfe, die diese dann sicher verwandelten. Im Angriff folgten Ballverluste auf technische Fehler und Fehlwürfe. In der 58. Minute trauten auch die mitgereisten Fans des TV Pfullendorf ihren Augen nicht mehr. Am Ende des Spiels hatte der TV Meßkirch die besseren Ideen und ging in der 59. Minute mit einem Tor in Führung. Meßkirch traf dann nochmals zum 22:20 und holte sich damit zwei Punkte.

Das Lokalderby war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der TV Meßkirch aber bewiesen hat, dass er die besseren Nerven hatte. Dem TV Pfullendorf fehlte hier die nötige Cleverness mit einer Vier-Tore-Führung den Sack zuzumachen. Hier muss die Mannschaft, die in dieser Formation erst seit 5 Monaten zusammenspielt noch lernen klüger zu spielen, Ruhe zu bewahren und die Nerven zu behalten.

Nächstes Spiel ist am 16.11.2019 um 18.00 Uhr in der Stadthalle in Pfullendorf gegen die HCDJK Konstanz.

Für den TVP spielten: Miriam Gäng (Tor) * Kristina Eichholz (2) * Julia Maiwald * Saskia Mohr (1) * Jovanna Burkard (2) * Michelle Hoffmann (9/4) * Judith Hartmann * Saskia Filohn * Vanessa Droxner * Lena Tscholl * Brigitta Kraschew (6).

Mannschaftsverantwortlich dabei: Christina Sugg (Trainerin).

<gez.: Michelle Hoffmann>