Di 22.01.2019 * Jugend Übergreifend * VR Talentiade Vorentscheid

VR-Talentiade 2019 zu Gast in

Pfullendorf

(Sa 19.01.2019) - Am Samstag war der TV Pfullendorf Veranstalter des ersten Vorentscheides der VR-Talentiade im Handballbezirk Hegau-Bodensee. Gemeinsam mit der Volksbank Pfullendorf eG, Bernd Kaltenbach und Manuel Roth, konnten wir 60 E-Jugendliche vom TV Engen, TV Ehingen, JSG Südbaar, SG Rielasingen-Gottmadingen, HC Lauchringen und natürlich vom TV Pfullendorf begrüßen.

Susi Heinstadt, die Bezirksjugendleiterin, hatte die VR-Talentiade hervorragend vorbereitet und u.a. die Einteilung der Kinder in acht „Bundesliga“-Teams vorgenommen und den Ablaufplan im Vorffeld ebenfalls bereits erstellt.  Die E-Jugendlichen wurden kunterbunt gemischt und spielten als Teams mit den wohlklingenden Namen THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt, SC Magdeburg, TBV Lemgo, Rhein-Neckar Löwen, Reineckendorfer Füchse Berlin, Frisch Auf Göppingen und HBW Balingen 4+1 und Aufsetzerhandball. Jedem Team stellte der TVP eine/n „Trainerin/Trainer“ zur Seite, die/der die Kinder während der gesamten Veranstaltung begleitete. Im Koordinationsparcours mit fünf anspruchsvollen Aufgaben waren ebenfalls Betreuer vom TV Pfullendorf eingeteilt. Die Aktiven der Frauenmannschaft und der beiden Männermannschaften waren mit großem Engagement dabei (es waren immerhin 18! Helfer notwendig) und sie hatten sichtbar Spaß an ihren Aufgaben. Wer kann denn schon mal als Trainer vom THW Kiel agieren?

Nach anfänglicher Skepsis waren alle Kinder in den acht Teams richtig glücklich und es war ihnen nicht anzumerken, dass sie sich vor der Veranstaltung größtenteils überhaupt nicht kannten. „Das ist echt cool mit fremden Kindern in einer Mannschaft zu spielen, da kann man auch neue Freunde finden“, war eine der Aussagen der mitwirkenden Kinder. Jedes Kind erhielt eine Teilnehmerurkunde und die Punktbesten werden nach dem dritten Vorentscheid Ende April zum Bezirksentscheid der VR-Talentiade eingeladen.

Ein großes DANKESCHÖN an die Volksbank Pfullendorf eG, die jedem Kind und jedem Betreuer eine Butterbrezel nach der dreistündigen Veranstaltung spendiert hat.

< gez. & Fotos: Veronika Treubel >