So 29.07.2017 * TVP Männer 1 * HSB vs Rhein-Neckar Löwen

Deutscher Meister spielte gegen

Pfullendorf

TV Pfullendorf 1  vs  Rhein-Neckar Löwen  *17:50 (Hz 7:28)*

(Sa 29.07.2017)  Anlässlich des ADMIRAL Handball Familientags in Pfullendorf mit rund Eintausend Handballbegeisterten Teilnehmern spielte der amtierende Deutsche Handballmeister der Bundesliga, die Rhein-Neckar Löwen, in einem Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten TV Pfullendorf und gewann die spannende Partie erwartungsgemäß mit 50:17.

Als Höhepunkt des vom TV Pfullendorf organisierten und von Admiral gesponserten Handball Familientags mit einem reichhaltigen Rahmenprogramm war das Spiel „David gegen Goliath“. In saunaähnlicher schweißtreibender Hallenatmosphäre stemmten sich die Pfullendorfer gegen die körperlich und spielerisch übermächtigen Löwen und konnten sich bereits in der ersten Minute mit Treffern durch E.Kempf und Lehmann mit 2:0 In Front setzen. Ein mächtiger Jubelschrei schallte durch die Halle und die Initialzündung für eine Super Stimmung auf den Zuschauerrängen war gegeben. In den folgenden vierzehn Minuten zeigten die Löwen dass sie mit Recht der amtierende Deutsche Meister sind und setzten sich mit 15:3 ab. Zur 15.Minute sprachen die gut agierenden Unparteiischen einen Siebenmeterwurf für Pfullendorf aus. Nachdem in der vorherigen Spielzeit zwei Siebenmeter von den Pfullendorfern versemmelt wurden versuchte Staudacher am Siebenmeterpunkt sein Glück und bewies, dass er ein zuverlässiger Siebenmeterschütze war. Er bezwang im gesamten Spiel vom Siebenmeterpunkt aus viermal die Top Keeper Appelgreen und Palicka. Die Löwen brachten die Torerfolge der Pfullendorfer keineswegs aus der Ruhe und sie bauten bis zur Halbzeitpause ihren Vorsprung auf 28:7 weiter aus.

Nachdem die Pfullendorfer in der ersten Halbzeit nur sieben Mal erfolgreich einnetzen konnten steigerten sie sich in der zweiten Halbzeit auf zehn erfolgreiche Treffer. Von den insgesamt achtzehn Spielern konnten sich die Hälfte in die Torschützenliste eintragen. Der Kampfeswille der Landesligisten war auch in der zweiten Halbzeit ungebrochen. Trainer Uttenweiler gab allen Spielern die Chance einmal gegen die Profis anzutreten und Bundesligaluft zu schnuppern. Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen, versicherte dass es seinen Männern auch Spaß gemacht hatte nach einigen harten Trainingstagen in Ischgl gegen einen Landesligisten zu spielen und er bedankte sich auch für die tolle Atmosphäre in der Pfullendorfer Sporthalle am Jakobsweg. Mit dem letzten Treffer der Pfullendorfer beendete Luu Duc in der 60.Minute das Spiel zum 17:50 Endergebnis.

Pfullendorfs Trainer Uttenweiler, dessen großes Vorbild Oliver Roggisch ist, resümierte das Freundschaftsspiel wie folgt: „Wir sind sicher einige der wenigen Mannschaften welcher es gelungen ist in der ersten Minute mit 2:0 in Führung zu gehen. Darauf bin ich besonders stolz. Ich denke es war für alle Spieler ein unheimlich tolles Erlebnis. Dass wir 50 Tore bekommen haben war nicht unser Plan. Wir wollten 49 schaffen. Aber ich denke wir haben den Zuschauern gezeigt dass wir auch tollen Handball spielen können und auch spielerisch was drauf haben.“

Für den TVP spielten  Thews (TW) * Yaren (TW) * Augustin * Blocherer * Brändlin F. * Brändlin T. (3) * Burkert (1) * Hegge (2) * Kempf E. (1) * Kempf M. (1) * Killian * Kohlmaier * Lehmann (1) * Luu Duc (2) * Oczkowski * Scheitler M. * Scheitler T. * Spoo * Staudacher (5/4) * Sugg D. (1) * Sugg N.
Mannschaftsverantwortlich dabei  Arno Uttenweiler (Trainer) * Holger Rupp (Manager Aktive Männer).

Für die Rhein-Neckar Löwen spielten  Appelgreen (TW) * Palicka (TW) * Bliznac * Sigurdsson (2/1) * Radivojevic (8) * Baena (7) * Tollbring (3) * Rnic (7) * Mensah Larsen (6) * Pekeler (7) * Groetzki (5) * Trost (1) * Reinkind (1) * Guardiola * Petersson (3).
Mannschaftsverantwortlich dabei  Oliver Roggisch (Sportlicher Leiter) * Nikolaj Jakobsen (Trainer) * Sven Raab (Physiotherapeut) * Klaus Gärtner (Co-Trainer).

< gez. & Fotos: Alexander Staudacher >