So 09.12.2018 * TVP Männer 1 * HSB vs. SG Schenkenzell/Schiltach

Eine unterirdische Leistung abgeliefert

TV Pfullendorf 1 vs. SG Schenkenzell/Schiltach  =23:32  (Hz 10:18)=

(Sa 08.12.2018) – Im Heimspiel gegen den Tabellensechsten SG Schenkenzell/Schiltach brachten die Pfullendorfer ihre verfügbaren PS nicht voll auf die Platte und mussten sich mit einem deutlichen 23:32 geschlagen geben.

Schenkenzell, welche über die gesamte Spielzeit speziell im Angriff wesentlich flexibler und ideenreicher agierten als die Pfullendorfer, legten in den ersten drei Minuten mit einer Dreierserie gleich mal deutlich vor (3.min/0:3). In der weiteren Folge gelangen den Gästen, seitens Pfullendorf unbehelligt, fünf Treffer in Serie und sie bauten ihre Führung, welche sie über die gesamte Spielzeit nicht abgaben, deutlich aus (17.min/3:10). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar dass die Pfullendorfer mit der gezeigten unterirdischen Leistung gegen die toll aufspielenden Schenkenzeller chancenlos waren. Es ist einfach zu wenig wenn sich nur E.Kempf (13 Tore) und D.Sugg (6 Tore) intensiv zum erfolgreichen Torwurf engagierten. Und so kahm es wie es kommen musste. Mit dem Halbzeitergebnis 18:10 für Schenkenzell begaben sich die beiden Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten. Pfullendorf rückte mit zwei Treffern durch E.Kempf geringfügig näher an Schenkenzell heran (32.min/12:18). In der 44.Minute zückten die Unparteiischen rot wegen der dritten Zeitstrafe gegen den Schenkenzeller Max Kaufmann. Da Trainer Rupp lautstark artikulierte, dass er mit den teilweise zweifelhaften Entscheidungen der Unparteiischen nicht einverstanden ist sah auch er in der 55.Minute rot und musste das Spielfeld verlassen. Einziger Lichtblick bei den Pfullendorfern war, in der zweiten Spielhälfte eingewechselte, Torwart C.Thews, welcher mit einer sagenhaften Abwehrquote von 59 % und zwei parierten Siebenmetern glänzte und so verhinderte, dass sich Pfullendorf nicht noch stärker von Schenkenzell entfernte. Schenkenzell zog bis zum Schluss ihr erfolgreiches Spiel durch, hielt einen neun Tore Abstand aufrecht und gewann das Spiel mit einem klaren 32:23. Pfullendorfs Tabellen Talfahrt nahm wieder Fahrt auf und sie rutschten von Rang 7 auf Rang 8 ab und konnten sich gerade noch am Ende des Mittelfeldes halten, allerdings mit nur zwei Punkten Abstand zum Tabellenkeller.

Der schwer enttäuschte Trainer Schweikart analysierte das verkorkste Heimspiel seiner Mannen: „Eigentlich ohne Worte. Das war die schlechteste Leistung die wir gezeigt haben. Wir haben es überhaupt nicht geschafft annähernd in das Spiel zu finden. Klar haben wir einige Verletzte, aber das darf keine Ausrede sein. Wir haben Leute in der Mannschaft die alle Handball spielen können. Solche technischen Fehler dürfen in einer Landesliga Mannschaft nicht passieren. Der einzige Lichtblick war unser Keeper Thews der in der zweiten Halbzeit eine hervorragende Leistung ablieferte. Wir müssen im nächsten Spiel unbedingt punkten um nicht im Kellerbereich zu landen.“

Das letzte Spiel in der Vorrunde gegen die HG Müllheim/Neuenburg ist am Sa 15.12.2018 um 20:00 Uhr in der Zähringerhalle in Neuenburg.

Für den TVP spielten: C.Thews (TW) * Y.Taha (TW) * P.Augustin * N.Beckemeyer * D.Blocherer (1) * F.Brändlin (1) * T.Brändlin (1) * M.Burkert * E.Kempf (13/3) * M.Scheitler * M.Spoo * D.Sugg (6) * N.Sugg * H.Luu Duc (1).

Mannschaftsverantwortlich waren dabei: Holger Rupp (Trainer) * Michael Schweikart (Trainer).

< gez. & Fotos: Alexander Staudacher >